Galerie Freitag 18.30 in Aachen für Zeitgenössische Kunst

Die Galerie Freitag 18.30 ist eine junge Kunstgalerie mit einer bewegten Geschichte. Gegründet als Produzentengalerie hielt sie im Jahr 2004 Einzug in die Räume einer der ersten Werkstätten von Ludwig Mies van der Rohe in Aachen.

Damit ist die Galerie das zweite Projekt von Robert Mertens, der bereits 1999 während seiner Studienzeit die erste Online- Kunstgalerie Deutschlands gründete. 2008/9 übernahm Robert Mertens die Galerie als alleiniger Inhaber und begann nach nur einem Jahr, die Räume der Galerie Freitag 18.30 zu erweitern. Innerhalb der nächsten drei Jahre wurden aus den anfänglichen 70 Quadratmetern, auf denen ausgestellt wurde, 250 Quadratmeter.

Die Galerie verfügt nun über mehrere Ausstellungsräume sowie einen Innenhof, der im Sommer gerne genutzt wird und die angenehme Atmosphäre in der Galerie unterstreicht. Mit einem ungewöhnlich hohen Ausstellungsrhythmus von ca. 10 Ausstellungen im Jahr schafft die Galerie Freitag 18.30 eine hohe Beweglichkeit, die viele Künstler und Besucher anzieht.

 

Foto: Gerd Plitzner